Apfeltube.de

Apple News und Gerüchte

Schlagwort-Archiv: Samsung

Im Überblick: Samsungs Galaxy S3

Normalerweise steht das gesamte Internet Kopf sobald Apple eine Keynote, oder wie im Juni sogar eine Developer Conference hält, Samsung hält das aber alles immer ein bisschen verdeckt.

Heute um 8:00 bei uns wurde das nächste Flaggschiff vorgestellt:

Der aktuelle Werbespot zeigt schon ein wenig das Design:

Auf der offiziellen Samsung Galaxy Unpacked Website lässt sich die Vorstellung live, bzw. aufgezeichnet aus London nachvollziehen. Dort werden auch die technischen Details des Handys bekannt gegeben:

Monströses 4,8″ Display

Bisher war das einzige Smartphone, das sich ansatzweise an eine solche Displaygröße gewagt hat Samsungs Galaxy Note mit 5,3″ und das ist bekanntlich viel zu groß um es mit einer Hand zu beutzen, aber leider zu klein um als Mini-Tablet durchzugehen.

Das iPhone 5 soll laut diversen Gerüchten schon ein 4″ Display spendiert bekommen und wandelt damit auch gewaltig an der Grenze, ich bleibe auch bei der Meinung, dass Apple die jetzige Displaygröße beibehält…

S-Voice

Apple erregte mit Siri auf dem iPhone 4s viel (positive und negative) Aufmerksamkeit, das kann Samsung nicht auf sich sitzen lassen, also hat es S-Voice, Siri mit der Google Sprach API, eingebaut.
Wer selbst ein Samsung Smartphone hat, kennt sicherlich Alice, eine App, die genau das gleiche macht, wie S-Voice, diese wird wohl demnächst entfernt.

S Beam

Wie in dem Werbespot gezeigt, kann man zwei Galaxy S3’s aufeinander legen und somit Daten, wie Fotos oder Kontakte übertragen, wie mit Bump auf dem iPhone.

Wireless Charging

Wer schoneinmal etwas von WREL oder Induktion gehört hat, kann sich einigermaßen vorstellen, was beim kabellosen Aufladen des Galaxy S3 vor sich geht.
Durch Magnetfelddrehungen wird die Energie übertragen und lädt somit das Handy auf, man wird allerdings eine spezielle Station benötigen.

8MP Kamera

Im Prinzip ist das die gleiche Kamera, wie die die auch im iPhone 4s eingebaut ist, viel mehr gibt es dazu nicht zu sagen.

Galaxy S3: Im Visa Spot erblickt

Kurz bevor Apple das iPhone 4 auf der WWDC 2010 vorgestellte, hatte zufällig ein Mitarbeiter das Teil in einer Bar liegenlassen und damit verdammt viel Aufsehen erregt.

Nun will Samsung anscheinend daran anknüpfen, indem sie zufällig im Visa Spot das Handy zum Vorschein kommen lassen: (0:31)

Das gezeigte Handy hat angeblich Abmaße, die mit dem Vorgänger und jeglichen anderen Handys von Samsung nicht übereinstimmen.

Samsung & Apple: Patentstreit soll am 21. Mai beigelegt werden

Seit nun mehreren Jahren streiten sich Apple und Samsung darum, wem welches Patent gehört.

Aufgrund dieser Streitigkeiten sind sich Besitzer von Samsung-Handys und Apple-Handys oft in den Haaren…

Am 21. und 22. Mai, jeweils 9:30 Ortszeit wird Tim Cook, der CEO von Apple mit einem Mitarbeiter von Samsung reden um diese Uneinigkeiten aus der Welt zu schaffen.

Ich bin aber der Meinung, dass ein Bisschen freundschaftliche Feindschaft sein muss.

(Bild)

Das nächste iPhone mit Flüssigmetallrahmen

Bei dem nächsten iPhone wird ja immer noch heftig spekuliert, was nun alles darin sein mag. Es sind im Prinzip schon alle Funktionen und Bauteile bekannt, es sei denn Apple stellt noch ein One More Thing vor, mit dem niemand rechnet.

Das Display soll entweder bei 3,5″ bleiben oder auf 4″ aufgerüstet werden. Wir denken es bleibt so, wie das iPhone 4s.

Der Name könnte iPhone 5 oder Das neue iPhone sein, wir tippen auf letzteres.

Nur mit dem Design sind auch wir uns nicht sicher. Es gab jeweils viele Gerüchte, dass das Design vom 4/4s beibehalten wird, ebenso dafür, dass es ein Aluminiumgehäuse, wie beim iPad 2/3 verbaut.

Seit Apple nach einem Arbeiter für Flüssigmetall gefragt hat, gibt es eine dritte Möglichkeit: Extra angegossenes Unibody-Gehäuse mit Amorph-Legierung, das ist ein Stoff, der ca. doppelt so hart, wie Titan ist.

Somit würde Apple einerseits ein extrem robustes Smartphone bauen und andererseits Samsung eins auswischen, die wollen nämlich angeblich im Galaxy S3 „Milky Way“ Keramik einbauen:

ceramic for the Galaxy S3 and liquid metal for iPhone5, both being thin, light and highly resistant to external impacts. In the meantime, iPhone5 is likely to take liquid metal, an alloy of zirconium, titanium, nickel, copper and so forth having an outer surface smooth like liquid. The new iPhone is expected to make its debut at the Worldwide Developers Conference (WWDC) in San Francisco in June.

So ein Bericht von ETNews. Hier wird auch gleich von einer Vorstellung auf der WWDC 2012 geredet.

Ein japanisches Blog Macotakara halt mit einem Herbsttermin dagegen.

Laut einer offiziellen Ankündigung wird Flüssigmetall bereits seit Dezember letzten Jahres für solche Zwecke benutzt.

(via)

Samsung Galaxy S3 mit hochauflösendem AMOLED-Display?

Das IT-Magazin Digitimes will erfahren haben, dass das neue Samsung Galaxy Smartphone ein Super-AMOLED-HD-Plus-Diplay hat. Das klingt ziemlich fortgeschritten und der Schein trügt nicht. Im Vergleich zum vorherigen Display schneidet es in Sachen Reaktionszeit, Stromverbrauch, Gewicht, Dicke und Klarheit der angezeigten Farben besser ab. Das Display soll 11.7 cm messen und eine Pixeldichte von über 300 ppi (pixels per inch) haben. Zum Vergleich: Das iPhone 4/4s hat eine Pixeldichte von 326 ppi, also wird das Niveau wohl ungefähr gleich sein.

 

Samsung will angeblich jeglichem Kabelsalat abschwören, durch die Möglichkeit das Smartphone per Induktion aufzuladen. Dafür wird das S3 aber nicht unbedingt direkt auf dem Induktionsgerät liegen, sondern kann auch bis zu 2 Meter daneben abgelegt werden. Das diese Fernaufladung möglich ist zeigte schon das 2009 veröffentlichte Palm Pre. Das übliche Aufladen per Kabel wird natürlich auch möglich sein, ist aber dann nur eine Option.

 

 

Laut Technick-Blog SlashGear ist das Design bereits vollendet und die Produktion soll schon angelaufen sein. Nach vielen Spekulationen über das Design ist bei Reddit ein Foto aufgetaucht, das Aufklärung schaffen soll. Dieses Bild seht ihr oben im Text. Ihr seht ein weißes Smartphone mit dunklem Rand, und den Serien-typischen Homebutton. Das Design ist also eher an den Vorgänger als an das Samsung Galaxy Nexus gelehnt. Außerdem sorgen die abgerundeten Ecken und das äußerst schlanke Gehäuse für einen moderneren Look und lassen das ganze weniger kantig wirken als beim S2. Die Echtheit des Fotos unterstützt das Logo von Weber Shandwick unten rechts im Bild, eine PR-Firma die Samsung Mobile unter anderem in Deutschland vertritt.

 

 

Neben einem superhochauflösenden Display mit 1920 x 1080 Pixeln außen, wird das S3 einen Quad-Core Prozessor mit 1,5 Gigahertz Taktfrequenz im Innern tragen. Dieses mal soll der Prozessor anders als beim S2 von Samsung selbst hergestellt werden. Besonderheit: Der Chip hat ein LTE- und Telekommunikationsmodul an Bord. Außerdem sind 2 GB Arbeitsspeicher und NFC mit im Boot. Als Betriebssystem wird wohl das Ice Cream Sandwich benutzt, auch bekannt als Android 4, mit der hauseigenen Benutzeroberfläche Touchwiz. Front- und Rückkamera sollen mit jeweils 2 und 8 Megapixeln auflösen, also bleibt in Sachen Kameras alles beim Alten.

 

Vielleicht wird auch eine „Zwischen-Version“ eingeführt: Das Samsung Galaxy S2+ mit besserer Rechenleistung. Man hofft auch auf eine bessere Akkulaufzeit. Das neue Samsung Flaggschiff soll nach manchen Quellen schon im Mai vorgestellt werden und im Juni soll Verkaufsstart sein. Lassen wir uns überraschen.

 

Was haltet ihr vom Design des S3 und/oder überhaupt vom neuen Galaxy S Ableger? Schreibt es in die Kommentare!

Schreibmaschine statt Tastatur

Einige von euch sind sicherlich mit dem amerikanischen Hackerspace Hive 76 vertraut. Dort treffen sich regelmässig technikbegeisterte Leute, die am und zu auch etwas bauen.

Vor ca. einem Jahr ist dabei das hier herausgekommen:

Eine Schreibmaschine mit USB-Ausgang

Das heißt, man kann sie sich an den PC anschließen und als Tastaturersatz verwenden, oder einfach das Tablet dort hineinstellen und als externe Tastatur verwenden.

 

Laut dem Hersteller werden folgende Geräte unterstützt:

 

  • ANY PC computer (desktop or laptop)
  • ANY Mac computer (desktop or laptop)
  • ANY Linux computer (desktop or laptop)
  • Apple iPad
  • Samsung Galaxy S II and Galaxy Tab (not Verizon models)
  • Toshiba Thrive
  • Lenovo ThinkPad
  • Acer Iconia Tab A500
  • Sony Tablet S
  • Nokia N810 / N900
  • Motorola Xoom
  • Archos G9
  • Toshiba TG01
  • Coby Kyros
  • HP Touch (powered hub required)
  • ROOTED Nook Color running the „verygreen CM7“ operating system
  • Any tablet with „USB Host“ or „USB OTG“ capability

Man kann sich für $74,00 ein DIY (Do-It-Yourself) Set bei Etsy kaufen oder eine bereits zusammengesetzte Schreibmaschine, die kostet dann allerdings mindestens $800…

Samsung TV mit Sprachsteuerung auf der CES 2012

Im Moment läuft die Consumer Electronics Show in Las Vegas, wo alle großen Firmen außer Apple ihre neuen Produkte vorstellen.

Auch Samsung ist dabei und sie haben verfrüht dieses Plakat ausgehängt:
20120110-070235.jpg(Bild: TechnoBuffalo)

Man kann unschwer erkennen, dass es sich um einen Fernseher handelt, auf dem Apps laufen und der sich über Sprachsteuerung und Kinect-ähnliche Körperbewegungen bedienen lässt.

Mac OS X Lion auf Tablet installiert

20111122-160020.jpg
Die Mac OS Porting Gesellschaft Hackint0sh, die auch schon dafür gesorgt hat, dass es möglich ist, Mac OS X auf einem Windows-PC laufen zu lassen, hat sich wieder gemeldet.
Im Forum einem der Administratoren hat ein User geschrieben, dass er auf seinem Samsung Tablet Mac OS X Lion zum Laufen gebracht hat.
Es gebe noch ein paar Bugs, an denen er gerade arbeite, aber ansonsten liefe alles flüssig.

In dem Video unten seht ihr mehr!

Er hat herausgefunden, wie man in das BIOS kommt und hat dort die Boot-Priorität auf ‚USB‘ gestellt.
Dann hat er auf einen 8GB USB Stick ein Programm überspielt, mit dem er dann schließlich das Mac OS installierte.
Bisher funktioniert die Grafik nur auf einem externen Bildschirm und das Betriebssystem erkennt den Wi-Fi Chip überhaupt nicht, aber man kann es super über den Touchscreen bedienen und es läuft sehr flüssig.

Derjenige, der das veröffentlicht hat, arbeitet weiterhin daran und vielleicht können wir ja bald alle Mac OS anstatt Windows auf unseren Tablets laufen lassen.

Fragen? Meinungen? Kritiken? – Dann ab in die Kommentare damit!

%d Bloggern gefällt das: